Preisträger-Videos 2013 online

Die Filme der Förderpreisträger-Projekte „Ungehindert engagiert“, „Tauchen für den Naturschutz“ und „Trave-Kids auf Flusssafari“ sind fertig! |Zur Meldung >>

Deutscher Naturschutzpreis 2013 verliehen

Förderpreise gehen an Projekte aus Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein. Auenexperte Prof. Emil Dister erhält den Ehrenpreis. Online-Abstimmung kürt 20 Gewinner mit dem Bürgerpreis. |Zur Meldung >>

Bewerbungsphase 2013 beendet

Die Bewerbungsfrist für den Deutschen Naturschutzpreis ist beendet. Die Preisverleihung findet am 30. August 2013 in Bonn statt. |Zur Meldung >>

Bürgerpreis 2013 - So haben Sie entschieden: zu den Ergebnissen
Zurück zur Startseite

Bewerbungsbeginn ist der 27. November 2012

Bewerben Sie sich mit Ihrer Projektidee für den Bürgerpreis 2013.
Hier geht es zur Bewerbungsseite >>

Der Bürgerpreis

Der Bürgerpreis zeichnet ehrenamtliches Engagement aus und möchte die Arbeit lokaler Initiativen im Naturschutz unterstützen. Eine einfache Online-Bewerbung mit einer kreativen Idee für ein Kleinprojekt reicht aus, um an dem zweistufigen Bewerbungsverfahren teilzunehmen. Die 20 besten Projektideen werden durch eine öffentliche Internetabstimmung ermittelt und erhalten ein Preisgeld von je 2.000 Euro.

Mit dem Bürgerpreis sollen möglichst viele Menschen angesprochen und dazu motiviert werden, eigene Projektideen zum Naturschutz einzureichen. Der Preis richtet sich ausdrücklich an "Nicht-Profis". Teilnehmen können alle ehrenamtlich im Naturschutz engagierten Einzelpersonen, Schulklassen, Kindergärten, Bildungs- und Jugendeinrichtungen sowie Bürgerinitiativen. Privatwirtschaftliche Unternehmen und Naturschutzbehörden sind von der Teilnahme ausgeschlossen. 

Der Aufwand für die Bewerbung ist bewusst niedrig gehalten, damit jeder Bürger die Möglichkeit hat, seine Projektidee auf einfachem Wege einzureichen. Die Projektideen müssen einen sinnvollen Beitrag zur positiven Bewusstseinsbildung für den Naturschutz  und/ oder zum Biotop- und Artenschutz leisten. Entsprechende fachliche und organisatorische Kompetenzen müssen entweder beim Bewerber selbst vorhanden sein oder durch die Zusammenarbeit mit Fachleuten sichergestellt werden.

Sie können sich mit Ihrer Projektidee hier auf der Internetseite online bewerben. Dafür stehen Ihnen auf der Bewerbungsseite ein vorgegebenes Bewerbungsformular zur Verfügung. >> zur Bewerbungsseite

Jeder Bewerber muss zusammen mit seiner Bewerbung eine unterschriebene Patenschaftserklärung einreichen. Mehr Information dazu finden Sie unter dem Stichwort Patenschaft.

 

zum Seitenanfang

Die Ziele

Am Anfang steht die gute Idee
Was können wir im Kleinen für die Natur tun? In unserem privaten Umfeld, mit unserer Jugendgruppe, mit unserer Schule, mit unserem Kindergarten, in unserer Bürgerinitiative? Gemeinsam mit unserer Gemeinde oder dem örtlichen Naturschutzverband? Wie lassen sich Freizeitaktivitäten mit Naturerfahrung und Naturschutz verknüpfen? Wie können wir die biologische Vielfalt der Natur zum Erlebnis machen? Der Bürgerpreis zeichnet Projektideen aus, die Naturschutz, Naturbewusstsein und Engagement für die Natur fördern. 

Die Idee soll Kreise ziehen
Selber aktiv werden, andere begeistern und zum Mitmachen motivieren: Naturschutz ist nicht nur eine Angelegenheit für Profis. Die Natur braucht viele Unterstützer. Der Weg zum eigenen Engagement kann dabei sehr unterschiedlich sein. Am Anfang steht aber immer eine positive Wahrnehmung der Natur. Wer einmal genau hingeschaut und ihre unglaubliche Vielfalt und Schönheit entdeckt hat, dem fällt es leicht, sich für die Belange der Natur einzusetzen. Der Bürgerpreis zeichnet Projekte aus, die dazu beitragen, dass der Kreis der "Naturschützer" in Deutschland größer wird. 

Aus der Idee wird Realität
Wir wollen, dass besonders gute Projektideen auch umgesetzt werden. Darum erhält jedes mit dem Bürgerpreis ausgezeichnete Projekt ein Preisgeld von 2.000 Euro. Erfolgreich umgesetzte Projekte werden auf dieser Website vorgestellt, damit sie ein Beispiel für andere sein können. 

zum Seitenanfang

Das Bewerbungsverfahren

Das Auswahlverfahren für den Bürgerpreis verläuft im Rahmen eines zweistufigen Ideenwettbewerbs. Anders als beim Förderpreis erfolgt die Bewerbung hier aber online auf der Internetseite des Deutschen Naturschutzpreises. 

Aus allen gültigen Bewerbungen, die bis zum Bewerbungsschluss eingehen, gelangen 50 Projektideen in die Finalrunde. Diese Finalisten werden nach einer fachlichen Prüfung durch das Bundesamt für Naturschutz auf der Internetseite des Deutschen Naturschutzpreises veröffentlicht und zur Abstimmung gestellt. Die Auswahl der Preisträger erfolgt also nicht durch eine Jury, sondern durch eine öffentliche Abstimmung im Internet, an der jeder teilnehmen kann. 

Die 20 Projekte mit den meisten Stimmen erhalten den Bürgerpreis und ein Preisgeld von je 2.000  Euro zur Umsetzung ihrer Projektidee. Die Preisträger werden im Rahmen der Preisverleihung öffentlich bekanntgegeben.

>> zur Bewerbungsseite

zum Seitenanfang

Die Bewertungskriterien

Mindestkriterien

Alle Projektideen werden anhand folgender Mindestkriterien bewertet. Wenn eine dieser Kriterien nicht erfüllt ist, werden die Projekte vom weiteren Wettbewerb ausgeschlossen.

  • Sie müssen einen Bezug zum Jahresthema haben
  • Sie müssen einen sinnvollen Beitrag zum Naturschutz oder zur positiven Bewusstseinsbildung für Naturschutz leisten
  • Sie müssen umsetzbar sein
  • Sie müssen einen Paten oder eine Patin benennen

Zusatzkriterien

Bei der fachlichen Bewertung können sich folgende Aspekte zusätzlich positiv auswirken

  • Originalität der Projektidee
  • Vorbildfunktion und leichte Nachahmbarkeit
  • Vernetzung mit anderen Akteurs- und Interessensgruppen
  • Kommunikationswirkung in der Öffentlichkeit

Nähere Erläuterungen zu den Bewertungskriterien finden Sie in den Teilnahmebedingungen. Um sicher zu stellen, dass Sie alle Anforderungen für Ihre Bewerbung berücksichtigt haben, steht Ihnen eine Checkliste zur Verfügung. Bitte beachten Sie diese, bevor Sie das Bewerbungsformular ausfüllen

zum Seitenanfang

Die Patenschaft

Bewerber in der Kategorie Bürgerpreis müssen zusammen mit ihrer Bewerbung einen Paten oder eine Patin benennen, der/ die dem Projekt zur Seite steht. 

Der Pate darf nicht identisch mit dem Bewerber bzw. Mitglied der sich bewerbenden Organisation sein. 

Der Pate hilft bei der Realisierung des Projekts und unterstützt Sie im Idealfall auch durch fachliche Beratung. Jeder Bewerber für den Bürgerpreis muss zusammen mit seiner Bewerbung eine vom Paten unterschriebene Erklärung einreichen. Dies erfolgt ebenfalls online.

Die Patenschaftserklärung ist bereits vorbereitet. Sie muss nur noch ausgedruckt, ausgefüllt, unterschrieben, eingescannt oder fotografiert und in dem dafür vorgesehenen Bereich des Online-Bewerbungsformulars eingestellt werden.

>> Formular für die Patenschaftserklärung

Wer kann Pate sein?

Paten können Naturschutzfachleute aus der Gemeinde, aus Bildungsinstitutionen oder Naturschutzverbänden sein. Aber auch Personen mit Bezug zu Ihrem Projekt kommen in Frage. Das kann bspw. der Schuldirektor, der Pfarrer der Gemeinde, der Grundstückseigentümer, ein Stadt- oder Gemeinderat, ein Landtags- oder Bundestagsabgeordneter u. a. sein. Das Mindestalter für den Paten beträgt 18 Jahre. Der Pate darf nicht identisch mit dem Bewerber bzw. Mitglied der sich bewerbenden Organisation sein.

zum Seitenanfang

Die Auszeichnung

Mit dem Bürgerpreis werden jährlich 20 kleinere Projekte mit jeweils 2.000 Euro ausgezeichnet. Dafür stehen 40.000 Euro zur Verfügung. Der Preis ist vor allem zur Unterstützung neuer Projekte gedacht. Bewerben können sich aber auch bestehende Projekte, die neue Aktivitäten umsetzen möchten.

Die Gewinner werden im Rahmen der feierlichen Preisverleihung zum Deutschen Naturschutzpreis bekannt gegeben.

Beim Bürgerpreis wird das Preisgeld als Gesamtsumme überwiesen. Die Projektträger müssen sich zur zweckgebundenen Verwendung der Mittel verpflichten und dies nach Abschluss des Projekts in einem Bericht mit Fotos dokumentieren.

zum Seitenanfang

Termine und Kontakt

  • Start des Wettbewerbs
    27. November 2012

  • Bewerbungsschluss
    5. Mai 2013

  • Bekanntgabe der 50 Finalisten
    Mitte Juni 2013

  • Start der Online-Abstimmung
    17. Juni 2013

  • Ende der Online-Abstimmung
    30. Juni 2013

  • Preisverleihung und Bekanntgabe der Gewinner
    30. August 2013

  • Sie haben Fragen?

    Senden Sie uns eine Nachricht per E-Mail an wettbewerbsbuero(at)deutscher-naturschutzpreis.de. Wir nehmen Ihre Hinweise und Anregungen gerne entgegen und bemühen uns, Ihre Fragen so schnell wie möglich zu klären und Ihnen eine Antwort zuzuleiten. Fragen, die für alle Teilnehmer relevant sind, stellen wir zusätzlich in unseren FAQ bereit. 

    zum Seitenanfang

Wettbewerbsbüro

Deutscher Naturschutzpreis
Wettbewerbsbüro
c/o nova-Institut GmbH
Chemiepark Knapsack
Industriestraße 300
50354 Hürth