Zurück zur Website des Deutschen Naturschutzpreises
Zurück zur Startseite
Kein Bild hochgeladen

59229 Ahlen

Schülerfirma Oasenbau

In Ahlen soll die Fritz-Winter-Gesamtschule zur Oase der Ruhe, Entspannung und Gesundheit umgestaltet werden. Nach der Fertigstellung eines "Dorfplatzes" und der Errichtung eines Schul- und Familiengartens steht nun die Arbeit an einem 4000 qm großen Biotop auf dem Programm.

Die Schülerfirma Oasenbau - im Planspiel eine Genossenschaft - hat sich zum Ziel gesetzt, das gesamte Schulgelände der Fritz-Winter-Gesamtschule in Oasen der Natur, der Ruhe, der Entspannung und der Gesundheit zu verwandeln. Gestaltung, Renovierung und Pflege unserer schulischen Anlagen sind ebenso wie der Verkauf von floristischen Produkten das Arbeitsfeld von Oasenbau. Das Projekt zielt neben einer Orientierung der beteiligten Schülerinnen und Schüler auf Ausbildung und Berufe im Garten- und Landschaftsbau vor allem auf die Verbreitung der Idee der Nachhaltigkeit. Unsere 'großen' Beispiele sind die Schaffung eines Atriums als 'Dorfplatz' der Schule (bis 2008), die Einrichtung eines Schul-Familiengartens (bis 2010) und die derzeitige Arbeit an der Natur-Oase mit Biotop auf einer ca. 4000 qm großen Brache zwischen Schule und Werse. Ein Beispiel für Nachhaltigkeit im kleinen Umfang ist unser jährliches Rosenprojekt: Im Herbst werden Hagebutten für floristischen Raumschmuck gesammelt und verarbeitet. Im Dezember, wenn der herbstliche Schmuck der Weihnachtsdekoration weicht, setzen wir uns zum Pulen zusammen - aus der Schale wird Hagebuttentee gekocht, die Samen werden gesäubert und kurz eingefroren. Ab Februar säen wir dann neue Wildrosen.

Was macht das Projekt besonders preiswürdig?

Wir verbreiten die Idee des nachhaltigen Umgangs mit der Natur, und wir begeistern junge Menschen sich in der Natur zu bewegen, mit und für sie zu arbeiten. Mit unserer Begeisterung haben wir schon viele Menschen angesteckt!

Wofür wird das Preisgeld verwendet?

Für das große Gelände, das in eine Natur-Oase umgewandelt werden soll, fehlen uns noch Mittel, um alle Ideen umzusetzen. Wir benötigen Natursteine für die Trockenmauer und zum Bau von Beobachtungsplätzen. Den kleinen Teich haben wir bereits mit Hilfe des Preisgeldes des UNESCO-dm-Wettbewerbs bauen können, doch es fehlt noch an naturnaher Bepflanzung. Auf zwei Dritteln des Geländes ist eine Magerwiese angelegt worden und sind fünf Apfelbäume gepflanzt, doch durch den Abriss eines maroden Pavillons haben wir ein Drittel der Gesamtfläche des Geländes dazubekommen. Hier steht eine naturnahe Gestaltung noch aus.

Eingereicht von

Studienrätin Sabine Neumann

Verein, Organisation, Initiative

Fritz-Winter-Gesamtschule
August-Kirchner-Str. 13
59229 Ahlen

Telefon: 02382-547050
E-Mail: info@fritz-winter-gesamtschule.de

Beteiligte Organisationen

Oasenbau ist eine Einrichtung der Fritz-Winter-Gesamtschule in Ahlen. Die beteiligten Schülerinnen und Schüler sind ehrenamtlich tätig in Freistunden und Ferien bzw. arbeiten im Rahmen des Unterrichts in Arbeitsgemeinschaften und in zwei Berufsorientierungskursen im 9. und 10. Schuljahr. Einige Jugendliche sind außerdem im NABU aktiv, und wir drei Lehrerinnen haben bisher immer mal wieder Unterstützung bekommen vom NABU, von der Mercator-Stiftung und durch die Teilnahme am BNE-UNESCO Wettbewerb.

Pate

Schulleiter Alois Brinkkötter,

Schulleiter Fritz-Winter-Gesamtschule

weitergucken