Zurück zur Website des Deutschen Naturschutzpreises
Zurück zur Startseite
Natur macht Schule

69412 Eberbach

Natur macht Schule

Das Schulbiotop der Werkrealschule Eberbach wird in vielfältiger Weise genutzt. Es ist ein Ort des Lernens, Erlebens und Entspannens. Klassen übernehmen Patenschaften für Gemüsebeete, Kräuterspirale, Teich, geerntetes Gemüse wird gemeinsam zubereitet. Zur Erweiterung gibt es zahlreiche Ideen ...

An der WRS Eberbach wurde vor mehreren Jahren ein Biotop angelegt,an dem Schüler im Fach Biologie ökolog. Kreisläufe konkret kennen lernen und Naturerfahrungen machen sollten. Außerdem sollte das Biotop das Bild der Schule bereichern und sich positiv auf Lern- und Lebensqualität auswirken. Im Laufe der Jahre hat sich das Biotop vielfältig weiterentwickelt und verknüpft inhaltlich viele Aspekte (Naturerlebnis, Naturvermittlung, Biotop und Artenschutz). Es ist Kern für alle am Schulleben Beteiligten. Das Projekt wird an viele reguläre Schulfächer (MNT, NuT, GuS) angeliedert und einbezogen, so dass alle Schüler Naturerfahrungen machen und ihr Bewusstsein für Naturschutz geweckt wird. Unabhängig von regulären Unterricht übernehmen Klassen Patenschaften für Gemüsebeete, Kräuterspirale, Teich usw. Im Ganztagesbereich gibt es einige Angebote, die neben der „Garten-AG“ das Biotop nutzen z.B. als Quelle für Nahrungszubereitung, Herstellung von Gartenmöbeln, Backofenbau. Die Schüler lernen dabei Verantwortung zu übernehmen, sich für etwas einzusetzen und werden auch in ihrem Sozialverhalten gestärkt. Außerdem wird der Schulgarten genutzt um in Pausen zu entspannen oder um Feste zu feiern, so dass viele ihn als tägliche Bereicherung empfinden.

Die Entwicklung des Biotops hat ebenso dazu geführt Kontakte und Unterstützung nach außen zu suchen. Erfahrungsaustausch mit Eltern hat das Projekt vorangetrieben und hat dazu geführt Leute zu involvieren, die bisher wenig mit Naturschutz zu tun hatten. Kontakte zu Fachleuten, wie dem Förster, NABU etc. bringen uns viele fachliche Informationen und Unterstützung, was die Gruppen untereinander wieder bereichert.

So ist uns auch problemlos gelungen einen Paten für das Projekt zu finden. Außer durch Kontakte nach außen versuchen wir durch Zeitungsberichte, Homepage auf unser Projekt aufmerksam zu machen und möglichst viele Leute für die Idee des Naturschutzes zu begeistern. Das Projekt soll andere Schulen und Einrichtungen zur Nachahmung animieren.

Was macht das Projekt besonders preiswürdig?

-Biotop hat sich vielfältig weiterentwickelt und verknüpft inhaltlich viele Aspekte
(Naturerlebnis, Naturvermittl., Biotop u. Artenschutz).
-Projekt wird an viele reguläre Fächer (MNT, NuT, GuS) angeliedert , so dass alle Schüler Naturerfahrungen machen und ihr Bewusstsein für Naturschutz geweckt wird.
-Klassen übernehmen Patenschaften für Gemüsebeete, Kräuterspirale, Teich.
-Die „Garten-AG“ nutzt das Biotop zur Nahrungszubereitung, Bau von Gartenmöbeln, Ofenbau.
-Die Schüler lernen, sich für etwas einzusetzen / Stärkung des Sozialverhaltens.

Wofür wird das Preisgeld verwendet?

-Nistkästenbau für Wasseramseln an der Itter, sowie Hausrotschwanz, Baumläufer und Gartenrotschwanz
-Baumläuferkästen für das Schulbiotop
-Waldkauzkästen für das Arboretum
-Erweiterung und Wiederaufbau der Trockenmauer als Unterschlupfmöglichkeit von Amphibien
-Anpflanzung weiterer Vogelnährgehölze
-Anlegung weiterer Schmetterlingswiesen auf dem Schulgelände, sowie Insektennährgehölze
-Einbeziehung der angrenzenden Betonwand ins Gesamtbild des Biotops
-Bau von weiteren Insektenhotels (Technikunterricht)
-Herbstfest
-Projekte: Vom Getreide zum Brot, Von der Kartoffel zur Pommes, von der Weintraube zum Essig
-Konservierung von Nahrungsmitteln
-Fotowttbewerb: Wildtierfotografie
-Neuanlage einer Streuobstwiese
-Naturschutzprojekte zur Zusammenarbeit/Austausch der NABU Jugendgruppe und Schülern
(Exkursionen, Vogelstimmenwanderungen, Bacherkundungen, Biotoperkundungen etc.)

Eingereicht von

Magister Franz Josef Weber

Verein, Organisation, Initiative

Werkrealschule Eberbach
Steigestraße 105
69412 Eberbach

Partner.
NABU - Gruppe Eberbach
NAJU: Herr Arnd Koch
06271/2921

Beteiligte Organisationen

-Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbeauftragten der Stadt Eberbach (u.a. Mauerseglerkästen, Turmfalkenkasten)-Aktion: „Schulen helfen Schwalben“
-Die Schule übernimmt in Zusammenarbeit mit dem Förster der Stadt Eberbach die Pflege des Aboretums (Beschilderung, Aufhängun, Wartung von Nistkästen)
-Lehrgang / Schulungen in der Wildtierfotografie und der Erstellung von Filmen durch Tierfilmer Hartmut Idler (Peter Lustig „Löwenzahn“,„Wunder der Erde“ )
-Austausch mit dem Wasser-und Schifffahrtsamt. Das Amt stellt Streuobstwiesen am Neckar zur Herstellung von Apfelsaft / Most zur Verfügung. Dafür erteilt Lehrer „Weber“ (ausgebildeter Baumwart) Baumschnittkurse
-Leiter der Jugendgruppe des NABU Eberbach A. Koch ist Pate des Projektes
-Zusammenarbeit mit Bürgern, Eltern und Kollegen bezüglich biologischer Anbau und Schaffung und Erhaltung von Naturräumen in Garten und Stadt; Austausch von Stecklingen, Schulungen in Baum-, Strauchschnitt und Veredelung von Obstgehölzen/Vogel- Insektennährgehölzen

Pate

Arnd Koch,

NABU Eberbach

weitergucken