Zurück zur Website des Deutschen Naturschutzpreises
Zurück zur Startseite
Macht Platz - NaturraumBundesplatz

10707 Berlin

Macht Platz - NaturraumBundesplatz

Die Initiative Bundesplatz e.V. gestaltet in ehrenamtlicher Arbeit das „Straßenbegleitgrün“ des vielbefahrenen Bundesplatzes in Berlin-Wilmersdorf so um, dass es sich zur Grünfläche mit Aufenthaltsqualität entwickelt. Der Platz hat inzwischen wieder ein Gesicht. Mittel für die weitere Gestaltung werden benötigt.

Rund 40.000 Autos überqueren und unterfahren täglich den Bundesplatz in Berlin-Wilmersdorf. Das den Platz umschließende Grün ist als Straßenbegleitgrün eingestuft, total verwahrlost und bietet keine Aufenthaltsqualität. Er ist einer der größten innerstädtischen Plätze in der Berliner City West. Anwohner, Beschäftigte der Büros, Besucher sowie die Bewohner und Bewohner einer direkt am Platz gelegenen Sozialeinrichtung meiden den Platz.

Die Initiative Bundesplatz e.V. will den Platz revitalisieren, Natur in der City erlebbar machen und die urbane Lebensqualität erhöhen. Dazu wurden alle Akteure (Anwohner und Anlieger, Parteien, Schulen Verwaltung) zur Mitwirkung an einem interaktiven Planungsprozess eingeladen. Auf einer Charrette wurden Pläne erarbeitet, die das Platzgrün attraktiver machen, mehr Nutzungsvielfalt und Aufenthaltsqualität bieten und dem Stadtquartier wieder seine stadträumlichen Mittelpunkt zurückzugeben.

Nach einem einstimmigen Beschluss des Kommunalparlaments (BVV) begann die Initiative in Absprache mit dem Grünflächenamt des Bezirks im Herbst 2011 mit den Arbeiten: Etwa 25 bis 30 Personen erbrachten bisher insgesamt rund 1200 ehrenamtliche Arbeitsstunden vom Bodenaustausch bis zum Pflanzen von mehr als 2.000 winterharten Stauden, Gräser und Farne. Durch diese Einsätze wurden viele „Großstädter“ an die Natur herangeführt und lernten bei der Umsetzung der Pflanzpläne auf den richtigen Standort (Sonne, Halbschatten, Schatten) zu achten. Mancher hatte noch nie eine Pflanze in die Erde gesetzt. Mithilfe von Auszubildenden aus Bauberufen wurden 100 m verwahrloste Ziegelmauern abgerissen, die Einblicke und den Zugang zum Platz versperrten.

Der Patz ist artenreicher geworden; ein Botaniker hat 150 wildwachsende Farn- und Blütenpflanzen notiert Die ersten Erfolge stellen sich ein: Anwohner, Jugendliche und ganze Familien besuchen schon jetzt den Platz!

Was macht das Projekt besonders preiswürdig?

Wir haben einen innerstädtischen Platz, der durch den autogerechten Ausbau in den 60er Jahren seine ursprüngliche städtebauliche Funktion verloren hatte, wieder für die Bevölkerung erlebbbar gemacht. Allein durch eine naturräumliche Gestaltung. Und das Alles in ehrenamtlicher Arbeit. der Platz hat wieder ein Gesicht.

Wofür wird das Preisgeld verwendet?

Jetzt benötigt die Initiative noch Mittel für die südliche Platzflanken und für die Schaffung von naturräumlichen Rückzugsmöglichkeiten für unterschiedliche Nutzergruppen, insbesondere auch für Schülerinnen und Schüler, die an den richtigen Umgang und die Pflege innerstädtischer Naturflächen herangeführt werden sollen.

Eingereicht von

Wolfgang Severin

Verein, Organisation, Initiative

Die Initiative Bundesplatz e.V. hat 165 Mitglieder und fördert das bürgerschaftliche Engagement, insbesondere die Verbesserung der Aufenthalts- und Lebensqualität im Bereich des Bundesplatzes in Berlin-Wilmersdorf.

Beteiligte Organisationen

Verein Initiative Bundesplatz e.V.,Bezirksamt von Charlottenburg-Wilmersdorf, Parteien und Fraktionen von CDU, SPD, die Grünen, die Piraten, Bezirksverordnetenversammlung von C-W., Caritas Altenhilfe e.V., Oberstufenzentrum für Bautechnik Berlin, Knobelsdorff-Schule.

Pate

Alexander Kaas Elias,

Fraktionsvorsitzender der Grünen

weitergucken