Zurück zur Website des Deutschen Naturschutzpreises
Zurück zur Startseite
Peterswiese

26160 Bad Zwischenahn

Peterswiese

Kinder der Grundschule Petersfehn verwandeln zusammen mit dem Ortsbürgerverein eine 800 qm große Brachfläche in Bad Zwischenahn in eine Naturerlebniswiese. Kleine Wege sollen entstehen, ein Barfußgang, Sitzgelegenheiten ...

Die Grundschule befindet sich in Petersfehn, einem Dorf, das zur Gemeinde Bad Zwischenahn im Landkreis Ammerland gehört. In unmittelbarer Entfernung der Schule, inmitten einer Wohnsiedlung liegt zwischen zwei Häusern ein etwa 800 qm großes Grundstück, das Eigentum der Gem. Bad Zwischenahn ist. Ziel der Gemeinde ist es, eine naturnahe Fläche innerhalb des Ortes zu gestalten. Der Schule wurde daher vom Ortsbürgerverein angeboten, diese Aufgabe zu übernehmen.

Nachdem ein Elternteil die Fläche für uns gefräst hatte, konnten wir beginnen. Mit einer Gruppe von Kindern aus den Klassen 1-3 wurde zunächst das Saatgut betrachtet, bestimmt und anschließend gesät und eingeharkt. Der Vorsitzende des Ortsbürgervereins nahm an dieser Aktion teil und unterstützte unser Vorhaben, indem er am folgenden Tag erneut mit großen Harken das Feld bearbeitete, um die Saat zu schützen.

Kinder der 4. Kl. haben ein Infoschild aufgestellt, durch das die Bürger auf das Projekt aufmerksam gemacht werden. Ebenfalls haben Kinder der 4. Kl. im Werkunterricht Insektenhäuser gebaut, von denen einige bald ihren Platz auf der Insektenwiese finden werden. Wöchentlich besuchen Klassen das Feld, um die Entwicklung der Saat zu verfolgen und zu dokumentieren. Überlegt wird, dass sich im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Kita/Kiga und Schule auch Kinder der zwei ansässigen Kiga/Kita am Projekt beteiligen. Die Homepage der Grundschule wird über Aktionen berichten, um die Öffentlichkeit zu informieren.

Mitten im Siedlungsbereich soll ein Ort entstehen, der von Kindern gepflegt und weiter gestaltet, an dem beobachtet und entdeckt wird und an dem unmittelbare Naturvermittlung stattfindet. Hier können Naturerfahrungen - nicht nur in der Unterrichtszeit, auch in der Freizeit- gemacht werden. Gleichzeitig finden Insekten einen Lebensraum auf, der ihnen durch Bebauungen genommen wurde. Die Aussicht auf eine gegenseitige, positive Beeinflussung von Tier und Mensch wird Bürger erkennen lassen: „Stadt braucht Natur“.

Was macht das Projekt besonders preiswürdig?

Das Projekt hat ein hohes Potential, weitere Personengruppen zu erreichen und zum Mitmachen zu motivieren. Nicht nur direkte Anwohner können die Idee auf ihrem eigenen Grundstück leicht nachahmen, auch Kinder haben die Möglichkeit, die Idee in ihre Familie zu tragen und auf ihrem Grundstück ein noch so kleines Stück Wildblumenwiese entstehen zu lassen und so ein Stück Natur zurück zu holen. Die Wiese soll ein Erlebnis- und Entdeckungsort werden, der vielen Menschen die Augen öffnet.

Wofür wird das Preisgeld verwendet?

Geplant ist der Kauf von regelmäßiger Nachsaat, da viele Pflanzen nur einjährig sind, zukünftig auch die Saat/Ableger von Wildstauden, der Bau kleiner Wege, die sich durch die Wiese schlängeln, darunter ein Barfußgang, Sitzgelegenheiten, ein kleiner Unterstellplatz incl. Gartengeräte, sowie die Anschaffung von Bestimmungsbüchern.

Eingereicht von

Christine Bolten

Verein, Organisation, Initiative

GS Petersfehn.

Beteiligte Organisationen

Grundschule Petersfehn
Frau Schorling (Schulleitung)
Mittellinie 76
26160 Bad Zwischenahn/Petersfehn

Schulträger
Gemeinde Bad Zwischenahn
Frau Wagenaar (Amt für Bildung, Familie und Sport)
Am Brink 9
26160 Bad Zwischenahn

Eigentümer des Grundstückes
Bürgerverein Petersfehn
1. Vorsitz: Friedhelm Logemann
Wildenlohslinie 42 a
26160 Bad Zwischenahn

Projektbegleitung/Fachliche Unterstützung
UBZ Ammerland/Rostrup
Ute Aderholz
Elmendorfer Straße 59
26160 Bad Zwischenahn

Pate

Friedhelm Logemann,

1. Vorsitz Ortsbürgerverein Petersfehn

weitergucken