Zurück zur Website des Deutschen Naturschutzpreises
Zurück zur Startseite
Naturschätze deiner Stadt! Ein Schülerwettbewerb an Marburger Schulen

35032 Marburg

Naturschätze deiner Stadt! Ein Schülerwettbewerb an Marburger Schulen

Eine Gruppe von Biologiestudenten will Marburger Schüler mit einem Wettbewerb motivieren, im Stadtgebiet nach "Natur-Schätzen" zu suchen und dabei die Artenvielfalt kennenzulernen. Dazu wollen sie ein Begleitheft als Wegweiser entwickeln, in das später Fotos der einzelnen Stationen eingeklebt werden.

Biologische Vielfalt ist von großer Bedeutung für uns alle. Ihre Erhaltung ist eine Herausforderung für die Zukunft. Spätestens jetzt in der UN Dekade der Biologischen Vielfalt sollte es zu einem unsere Hauptanliegen werden, dem weltweiten Verlust biologischer Vielfalt entgegenzuwirken und ihren Erhalt zu gewährleisten. Deshalb wollen wir, eine Gruppe von BiologiestudentInnen, Schüler dazu ermutigen selbst die Naturschätze ihrer Stadt zu entdecken. Denn nur durch Kennenlernen entsteht ein persönlicher Bezug und nur was fasziniert, möchte man schützen.

Die Teilnehmer sollen sich selbstständig auf Schatzsuche in der Marburger Umgebung begeben und dabei die Artenvielfalt an verschiedenen Standorten im Stadtgebiet kennenlernen. Unterstützt werden sie hierbei durch ein Begleitheft, welches sowohl Wegweiser für die einzelnen Stationen ist, als auch eine Vorstellung der einzelnen „Schätze“ beinhaltet. Allerdings ist auch hier Eigeninitiative gefragt: Nur durch knifflige Rätselfragen oder Umschreibungen lassen sich die gesuchten Arten an ihrem Standort bestimmen.

Zusätzlich soll an jedem Standort ein Foto gemacht werden, das als Erinnerungs- und „Beweisfoto“ in das Heft eingeklebt werden soll. Wird dieses Sammelalbum vollständig bebildert abgegeben, nimmt der Teilnehmer an einer Verlosung von Preisen teil. Es besteht außerdem die Möglichkeit GPS Geräte auszuleihen, die beim Auffinden der Standorte eingesetzt werden können.

Wir sind davon überzeugt, dass wir damit den TeilnehmerInnen einen spannenden Wettbewerb ermöglichen, durch den sie Artenvielfalt entdecken und Spaß und Freude daran entwickeln werden.

Was macht das Projekt besonders preiswürdig?

Preiswürdig weil:
- den Teilnehmern nicht nur passiv Wissen vermittelt wird, sondern sie selbst aktiv werden und herausgefordert sind eigenständig die Stadt und ihre Naturschätze kennenzulernen.
- die Kinder kreative Aufgaben lösen und durch die Verwendung von GPS Geräten zusätzliche Kenntnisse erlangen.
- die Teilnehmer durch ihr Begleitheft eine bleibende Erinnerung haben.
- das Projekt leicht von anderen Schulen in Marburg, aber auch in anderen Städten nachgeahmt werden kann.

Wofür wird das Preisgeld verwendet?

Wir erhoffen uns durch das Preisgeld eine möglichst professionelle Umsetzung unserer Projektidee. Damit möglichst viele Kinder motiviert werden mitzumachen, soll ein Teil des Preisgelds dafür verwendet werden, unser Projekt mit Flyern, Plakaten und Vorträgen an unseren Schulen vorzustellen.
Einen Großteil des Preisgelds wollen wir in die Gestaltung und den Druck des Begleithefts investieren. Damit dieses ansprechend aussieht und Lust weckt teilzunehmen, wollen wir mit professionellen Grafikern zusammenarbeiten.
Wir beabsichtigen den Schülern kostenfrei GPS Geräte mit an die Hand zu geben, sodass eine optimale Orientierung im Stadtgebiet möglich ist. Ein weiterer Teil des Geldes soll dafür verwendet werden genügend Geräte zur Verfügung stellen zu können (Ausleihen). Das Einsetzen von GPS Geräten ist uns wichtig, da deren Verwendung für junge Menschen sehr attraktiv ist und ihnen zusätzliche Freude und Spannung bei ihren Entdeckungsreisen bringt.

Eingereicht von

Christoph Gayer

Beteiligte Organisationen

Für die fachliche Beratung steht uns unser Projektpate Herr Dr. Imhof, Botanikdozent an der Universität Marburg zur Seite. Bezüglich der Durchführung und Planung können wir auf den reichen Erfahrungsschatz des Vereins Spielraum Umweltbildung zurückgreifen. Auch die Ortsgruppe des Nabu Marburg befürwortet unsere Projektidee. Die Stadt Marburg ist ebenfalls Kooperationspartner und Bürgermeister Dr. Kahle unterstützt das Projekt ausdrücklich.
Das Schulamt Marburg Biedenkopf fördert die Durchführung dieses Wettbewerbs und berät uns bei der Ansprache der Schulen.

Pate

Dr. Stefan Imhof,

Botanikdozent Universität Marburg

weitergucken